Wir basteln einen Weihnachtsbaum aus Salzteig


  Schritt 1

Was du benötigst :

- ein Messer
- Mehl
- Salz
- eine Tasse
- Tapetenkleister
- eine Schüssel
- Klarlack
- Wasserfarben
- Pinsel
- ein Nudelholz
Schritt 1  

Zuallerst machen wir den Salzteig.
2 Tasse Mehl,
2 Tassen Salz,
1 Esslöffel Tapetenkleister und
1 Tasse warmes Wasser werden in einer Schüssel verknetet.
Klebt der Salzteig an den Fingern sollte noch ein Bisschen Mehl hinzu. Ist der Teig jedoch zu bröselig und zu trocken, mache dir einfach die Hände feucht und knete weiter.

Intensives kneten ist sehr wichtig, da der Teig dadurch geschmeidig wird.

  Schritt 1

Rolle den Teig jetzt mit einem Nudelholz aus. Lege dir Backpapier unter sonst klebt dein Kunstwerk später an der Arbeitsplatte fest.


Schritt 1  

Drucke dir die Vorlage aus und schneide dir die einzelnen Elemente aus. Lege sie nun auf deinen ausgerollten Teig und schneide sie vorsichtig mit einem Messer aus.



  Schritt 1

Danach klebst du die Kugeln und den Stern auf den Weihnachtsbaum. "Kleben" heißt das man den Salzteig etwas anfeuchtet.
Durch das Wasser wird er wieder klebrig und die Stücke halten zusammen.

Schritt 1  

Wenn du viel Geduld hast kannst du dein Kunstwerk auf einer Zeitung an der Luft trocknen. Das dauert allerding mindestenz 2 Tage.
Oder du legst es auf Backpapier in den Backofen bei ca. 100 Grad. Wie lange es im Backofen bleiben muss hängt von der Dicke des Baumes ab.

  Schritt 1

Wenn der Weihnachtsbaum gebacken und abgekühlt ist, kannst du ihn mit Wasserfarben bemalen.

Schritt 1  

Wenn auch die Wasserfarbe getrocknet ist trägst du nacheinander rundherum (auch Hinten) 2 Schichten Klarlack auf. Der Klarlack verhindert das der Teig Feuchtigkeit zieht und wieder weich wird und zerbröckelt.

  Schritt 1

So könnte dein fertiger Salzteig-Weihnachtsbaum jetzt aussehen. Auch zum verschenken eine sehr schöne Idee.


Schritt 1
 

Diese Weihnachtsbaum-Vorlage kannst du dir hier ausdrucken. Sie ist im Pdf-Format gespeichert.



Share